Light Story Glamour

Die Erfolgsgeschichte der Light Story-Kollektionen währt schon mehr als ein Jahrzehnt. Sie alle zeichnen sich durch zeitlose Eleganz aus, waren richtungsweisend und oft kopiert. Gerade die Unis sind prädestiniert dafür, zu Klassikern zu werden. Jenes der aktuellen Karte steht seinen Vorläufern in nichts nach. Gestaltet wie eine Spachtelstruktur und fast dreidimensional in seiner Wirkung qualifiziert es sich schon heute für die Aufnahme in die Kategorie „unvergängliche Tapeten“. 

  • Ein klassisches Damastmotiv, bei dem innerhalb der Konturen Flitterelemente aufgebracht wurden.
  • Ein großflächig geschwungenes Ornament ähnlich einer Ranke, dessen Geheimnis sich bei näherem Hinsehen offenbart: Man erkennt eine schlichte kleine Struktur innerhalb des Designs.
  • Ein kreisförmig angeordnetes Muster ähnlich einem Mandala, das sowohl horizontal als auch vertikal vollkommen symmetrisch angeordnet ist.
  • Ein Paisley-Motiv mit stark dreidimensionaler Wirkung und vielen Details: So bestehen die Konturen nicht aus einem Strich, sondern aus vielen aneinander gereihten Punkten. 
Das Atelier der Marburger Tapetenfabrik hat sich ganz bewusst für Glamour als Namenszusatz entschieden, denn in fast alle Dessins wurden Flitterpartikel eingearbeitet. Wenngleich winzig im Durchmesser sind genau sie es, die die Tapeten im wahren Wortsinn erstrahlen lassen.

(Bild- und Textmaterial: Marburger Tapetenfabrik)
Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)